Tel. 0231 / 47 54 79-0 • E-Mail info@keune-steuerberater.de

Veröffentlichungen und Vorträge

Veröffentlichungen und Vorträge

Unsere Kanzlei und Ihr Partner hat an den nachfolgenden Veröffentlichungen bzw. Vorträgen in der jüngsten Zeit mitgewirkt.

 

Feier zum 55-jährigen Bestehen des Marketing-Clubs Dortmund am 6. Juli 2013

Mit einer Sonderbeilage in den Ruhrnachrichten wird über die Feierlichkeiten zum 55-jährigen Bestehen des MC-Dortmund sowie den dortigen Vorstandswechsel berichtet. Horst Müller hat sein Amt als Präsident nach 14 Jahren überaus erfolgreicher Arbeit abgegeben. In den neuen Vorstand sind neben bewährten Mitgliedern Dr. Michael Peschke als neuer Präsident sowie unser Partner Peter Keune als Schatzmeister und Vizepräsident eingestiegen.

PDF: 2013 09 07 55 Jahre Marketing-Club Dortmund

Flankenschutz beim Finanzamt oder „Wenn das Finanzamt bei Ihnen klingelt“ – Artikel Financial Times Deutschland 24.10.2012

Unter dem Titel „Wenn das Finanzamt klingelt“, berichtet die FTD in Ihrer Ausgabe vom 24.10.2012 über den zunehmenden Einsatz von Flankenschutzmitarbeitern des Finanzamtes, die an der Schnittstelle zwischen Steuerverwaltung und Steuerfahndung tätig werden. Dies impliziert besondere Probleme des Rechtsschutzes, auf die der Artikel hinweist. In diesem Zusammenhang hat die FTD auch unseren Partner Herrn StB Peter Keune interviewt und um Stellungnahme gebeten.

PDF: Wenn das Finanzamt klingelt

Steuerberatung – wie wir es verstehen

Für den Marketing-Club Dortmund hat unser Partner Peter Keune im Februar 2012 einen Pecha-Kucha-Vortrag gehalten. Pecha Kucha ist eine Vortragstechnik, bei der zu einem mündlichen Vortrag passende Bilder (Folien) an eine Wand projeziert werden. Die Anzahl der Bilder ist dabei mit 20 Stück ebenso vorgegeben wie die 20-sekündige Dauer der Projektionszeit je Bild. Die Gesamtdauer des Vortrags beträgt damit 6 Minuten 40 Sekunden.

Die Vorteile dieser Technik liegen in der kurzweiligen, prägnanten Präsentation mit rigiden Zeitvorgaben, die von vornherein langatmige Vorträge und die damit verbundene Ermüdung der Zuhörenden („death by powerpoint“ syndrome) unmöglich machen.

Pecha Kucha wurde in Tokio im Februar 2003 von den Architekten Astrid Klein und Mark Dytham erstmals im Rahmen einer Designveranstaltung verwendet. Mittlerweile wird auch in der Wirtschaft von der Technik Gebrauch gemacht

PDF: PECHA-KUCHA-Keune_pdf

Unternehmensnachfolge und Determinanten der Unternehmensnachfolge

Angefügt erhalten Sie das Vortragsmanuskript als powerpoint-Datei. Bei Interesse führen wir auch für Sie gerne eine Beratung zur Unternehmensnacahfolge durch.

PDF: Vortrag_Unternehmensnachfolge

Digitale Betriebsprüfung und Ziffernanalyse

Unser Partner Herr Keune hat am 28.12.2009 in Berlin auf dem Kongress des CCC zusammen mit einem befreundeten Rechtsanwalt einen Vortrag über die Möglichkeiten der digitalen Betriebsprüfung halten. In den Kongressunterlagen ist die nachfolgende summary abgedruckt:

PDF: summary_berlin_ccc

PDF: Digitale_Steuerverwaltung

PDF: Digitale_Betriebsprüfung_2009

Umsatzsteuerliche Behandlung von Mehrwertdiensten bei Telekommunikationsdienstleistungen

Der angefügte Beitrag ist in Heft 39/2009 der Zeitschrift „Neue Wirtschaftsbriefe“ vom 21.09.2009 erschienen.

PDF: 2526_07_keune_v11a